Domainfactory: Managed Server mit Solid State Drive

CloudData & StorageNetzwerkeServerStorage
Domainfactory Logo

Domainfactory hat seine Managed Server überarbeitet. Das Spitzenmodell ist nun nicht mehr mit Festplatten bestückt, sondern mit zwei Solid State Drives.

Die Preise der ManagedServer L4 bis Core7 bleiben unverändert, der Webhoster hat allerdings die Hardware kräftig aufgebohrt. So rechnet nun im kleinsten Modell ManagedServer L4 ein Core 2 Duo mit 2,93 GHz, der RAM hat sich auf 4 GByte verdoppelt und das RAID1 ist von 160 auf 250 GByte gewachsen. Ähnlich sieht es auch bei den anderen Modellen aus.

Neu im Sortiment ist der ManagedSever Core7 SSD, der wie der ManagedServer Core7 mit einem Quadcore-Prozessor Core i7 mit 3,06 GHz bestückt ist und 12 GByte RAM mitbringt. Anders als im Core i7 stecken aber statt der vier 500-GByte-Festplatten im Core7 SSD zwei Solid State Drives mit jeweils 160 GByte. Diese stammen von Intel und sollen vor allem extrem fordernden Web-Anwendungen mit vielen Datenbankabfragen zugute kommen. Der Preis des neuen Spitzenservers liegt bei 269,95 Euro pro Monat, die übrigen Modelle kosten zwischen 109,95 bis 229,95 Euro.