Umfrage: IT-Sicherheit ist Unternehmen auch in der Krise Geld wert

SicherheitSicherheitsmanagementSoftwareZusammenarbeit

Der Security-Dienstleister eleven befragte deutsche Unternehmen zu Sicherheits-Investitionen. Demnach war die IT-Sicherheit nie von der Wirtschaftskrise betroffen – und wird es auch weiter nicht sein.

Egal wie schlecht die Wirtschaft lief: in deutschen Unternehmen führte dies nicht zu Einsparungen bei der IT-Sicherheit. Der eleven-Studie zufolge nannten 64 Prozent der Unternehmen, sie hätten »keinerlei Einsparungen an der IT-Sicherheit« in der Krise vorgenommen und planten dies auch in Zukunft nicht. Nur 13 Prozent gaben an, sie hätten Ausgaben in diesem Bereich gesenkt.

Die Unternehmen hätten wohl bemerkt, dass ein Sparen daran den dauerhaften Unternehmenserfolg gefährde, freut sich eleven-Chef Robert Rothe.

Er beobachte einen Trend hin zur Auslagerung der E-Mail-Sicherheit, denn Managed Services böten wirklich meist höhere Sicherheit, seien kosteneffektiver und langfristiger planbar als eigene Anstrengungen, vermarktet er die Dienstleistung seines Unternehmens geschickt. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen