Kyocera: Whitepaper für Managed Document Services

AllgemeinKarriere

Das kostenlose Whitepaper zum Thema Output Management beleuchtet auch grundlegende Aspekte wie Datenschutz, Produktivität oder Umweltschutz.

Unternehmen, die ihre IT-Ausstattung energieeffizient und sparsam einsetzen wollen, sollten sich auch den Druckerpark ansehen. Gerade hier sehen Marktforschungsunternehmen wie IDC ein großes Einsparpotenzial.

Der Druckerspezialist Kyocera hat mit seinen Managed Document Services (MDS) nach eigenen Aussagen ein »ganzheitliches Lösungskonzept« für das wirtschaftliche Drucken und Kopieren im Büro vorgestellt. Durch Standardisierung und Konsolidierung der Drucker- und Kopiererflotte können laut Hersteller Budgetentlastungen zwischen 25 und 30 Prozent erreicht werden.

Um die Einsatzmöglichkeiten des recht komplexen Lösungsansatzes zu erläutern, hat der Hersteller viele Informationen in einem Whitepaper zusammengestellt. Das Dokument mit dem Titel »Kosten und Prozesse im Griff« kann auf der Webseite von Kyocera heruntergeladen werden.

Datenschutz und Produktivität
Kyocera will mit dem Whitepaper natürlich auch seine eigene Lösung, die Managed Document Services (MDS), aufmerksam machen. Diese hatte der Druckerspezialist in diesem Jahr vorgestellt.

Doch auch für IT-Manager, die nicht mit der Lösung von Kyocera arbeiten, ist das Whitepaper interessant, da es viele grundlegende und allgemeine Themen beim Dokumentenmanagement zur Sprache bringt. Dazu gehören neben den ökologischen und finanziellen Aspekten auch Aspekte wie Produktivität und Datenschutz.

Das Whitepaper steht auf der Website vom Kyocera bereit (siehe Weblinks).
(mt)

Weblinks
Kyocera