USA: Amazon verkauft mehr E-Books als gedruckte Hardcovers

E-CommerceMarketing

Ohne konkrete Zahlen zu nennen, frohlockt Amazon USA öffentlich über die wundersame Vermehrung des E-Book-Umsatzes und die Verdreifachung des Kindle-Absatzes.

In der ersten Hälfte des Jahres 2010 habe man drei Mal so viele E-Books wie in der ersten Hälfte 2009 verkauft, meldet Amazon USA . Insgesamt übertreffe der Verkauf der elektronischen Bücher in den USA inzwischen sogar den Absatz mit gedruckten Werken. Mehr als eine halbe Million der verkauften E-Books stamme zudem von nur 5 Bestseller-Autoren, erklärt Amazon.

Im Juni seien auf 100 verkaufte Hardcover-Bücher rund 180 veräußerte E-Books gekommen. Was mit Paperbacks ist, nannte  Amazon nicht.

Amazon-Gründer Jeff Bezos erklärte zudem, man habe seit der Preissenkung für das Lesegerät Kindle auf 189 US-Dollar den Verkauf der Kindles verdreifacht – und damit die Menge der potentiellen Nutzer erhöht. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen