Samsung entwickelt »unkaputtbares« Display

KomponentenWorkspaceZubehör

Schon 2012 sollen die nahezu unzerstörbaren Displays für Mobiltelefone gebaut werden. Ein flexibles Plastik für das AMOLED-Display soll dies ermöglichen.

Die neue Anzeigetechnik aus Samsungs Forschungslabor soll sogar einem Hammerschlag standhalten, sieht man im aktuellen Video des koreanischen Herstellers.

Das AMOLD (»Active Matrix Organic Light Emitting Diode«) besteht aus einem flexiblen Stück Plastik mit einer Schicht Polyimide-Film. Der Artikel zum chemischen Zusammenhang auf Wikipedia erklärt Herstellung und Eigenschaften des Materials; Samsung hat es nun für Displays genutzt.

Die Polyimide ersetzen das Vinyl, das in der Regel als Schutzschicht auf den TFTs (Thin Film Transistors) aufgebracht ist, welche die Anzeige ansteuern.

Laut der spezialisierten Website OLED Display will Samsung die kleinen unzerstörbaren Screens schon ab 2012 herstellen.

Die Glas- oder Plastikschicht im Handy bleibt übrigens noch immer zerstörbar, doch die neuen Displays werden dann noch immer ein Bild anzeigen können. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen