Neue Funktionen für gewerbliche eBay-Händler

E-CommerceMarketing

Ab September 2010 soll den kommerziellen eBay-Händlern zahlreiche Erweiterungen angeboten werden, so etwa eine Angebotsanalyse, standardisierte Lieferinformationen und ein neuer Assistent zum gebündelten Bearbeiten von Angeboten.

Frühzeitig bereitet eBay seine Händler auf Umstellungen vor, die diesen erlauben sollen, effektiver mit dem Vorweihnachtsgeschäft umzugehen (und so auch mehr Provisionen in eBays Kassen zu spülen). Im September 2010 sollen all die Neuerungen dann aktiv sein. Eine Übersicht der wichtigsten Neuerungen zeigt eBay auf  einer Informationsseite sellerupdate.ebay.de/september2010/.

Die  Analyse von Angeboten, um deren Attraktivität zu steigern, sei kostenlos: Das »Listing-Analytics«-Tool soll etwa zeigen, wie viele Interessenten die eigenen Angebote sehen, wie viele auf die Angebote klicken und wie viele schließlich kaufen (Impressions, Klicks und verkaufte Artikel). Analysiert werden können alle Festpreisangebote, inklusive Angebote mit mehreren Artikeln oder Varianten. So erfahre er Händler, welche Angebote besonders gut laufen und bei welchen Optimierungsbedarf bestehe. Alle Angebote könnten dann direkt aus dem Tool heraus überarbeitet werden. 

Ab September seien zudem die  Lieferinformationen standardisiert und würden helfen, Fragen zu Versandzeiten und Lieferdauer schneller zu beantworten.

Mit dem neuen Assistenten könnten Händler zudem bis zu 500 Angebote auf einmal berbeiten: die Überarbeitungsfunktionen für Artikelbeschreibungen und alle anderen Angaben könnten dann  in einer einfachen Tabelle in» Mein eBay« überarbeitet werden.

Der Käuferschutz der eBay-Tochter Paypal kann nun von Händlern ohne den Paypal-Umweg auch direkt bei eBay abgewickelt werden, um entsprechende Fälle schnell zu klären. Die Fälle würden schließlich direkt vom eBay-Support abgewickelt werden. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen