Kein Geld: Großer Webservice bittet um Spenden

Allgemein

Am Freitag musste der riesige Verlag Condé Nast zugeben: »Der Umsatz ist nicht gut«. Genauer gesagt veröffentlichte sein News-Empfehlungsservice Reddit im Blog die Bitte um Spenden.

Ein etwas seltsam anmutender Blogbeitrag erschien Freitag Nacht im Blog des Dienstes Reddit, der 2006 von Condé Nast akquiriert wurde: »Reddit braucht Hilfe«, heißt es da und man jammert darüber, kein Geld zu haben, um die nötigen Techniker einzustellen, die dann ein für allemal mit den Problemen wie Server-Ausfällen Schluss machen sollen.

Das derzeitige Technikteam reiche wohl nicht aus, und so seien die Server soo lahm! Deswegen reiche auch die hohe die Zugriffsmenge nicht aus, um ordentlich Geld zu verdienen. Auch neue Features seien dringend nötig. Und obwohl man zu einem Megamilliarden-Konzern gehöre, seien einfach nicht genügend Budgets da, um mehr Ressourcen zu schaffen.

Offenbar fehlte es bei Reddit an Geschäftsplänen, doch der Kauf durch den Medienkonzern hätte das womöglich ändern können – da stellt sich aber für Onlinejournalisten die Frage: Haben die Geldgeber nicht an den richtigen Stellen investiert oder haben es die Mitarbeiter zu sehr schleifen lassen?

Immerhin hat der Dienst 280 Millionen Seitenaufrufe im Monat und ein Team von vier Technikern. Die Website »Techcrunch« spricht von »nur vier«,  doch europäische Webdienste würden manchmal gerne auch so viele Technik-Angestellte haben. Sie versuchen dies meit durch Automatismen abzufedern – wenn zuvor in den »guten Zeiten« genügend in solche Technik investiert wurde. Ansonsten müssen auch sie bald betteln gehen in der Kostenlos-Kultur der Medien. Doch »weise Investitionen« hat man in dieser Branche selten gesehen (Anmerkung des Autors. Als auf den Münchner Onliner-Stammtisch, den es seit 1996 gibt, plötzlich auch die Investoren kamen, die nur »ins Internet investieren« wollten, aber an ihrer Investition nur die Aktienwerte begriffen, war das Ende des damaligen Dotcom-Booms Vielen schon klar. Von dieser Sorte menchlicher Geldvernichtungmaschine blieb leider trotz verschleuderter Milliarden eine Menge davon gut im Geschäft).

Nun ja, und so setzt das Reddit-Team nun auf seine letzte und größte Macht: Die eigenen User. Über den Service Reddit Gold spendieren Nutzer – aber nur, so viel wie sie wollen. µ

L’Inqs:
Reddit-Hilferuf
Spendenservice Reddit Gold
»Nur« Vier Techniker
Münchner Onlinetmmtisch

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen