Google sucht Parkplätze

MobileMobile OSOpen SourceSoftware

Die Android-Anwendung Open Spot sucht nach freien Parkplätzen in der Großstadt. Dabei ist allerdings die Mithilfe der Nutzer nötig. In Deutschland ist der Dienst derzeit noch nicht nutzbar.

Gute Nachricht für Manager, die auf der Fahrt zu einem Meeting verzweifelt einen Parkplatz suchen. Eine Anwendung für Android-Smartphones soll in Zukunft bei der Parkplatzsuche helfen. Voraussetzung ist allerdings ein Smartphone mit Android 2.0 oder höher.

Bei Open Spot müssen die Anwender mitmachen. Wer mit dem Wagen wegfährt, meldet dies auf seinem Smartphone. Der freie Parkplatz erscheint dann auf dem Open-Spot-Plan der anderen Anwender, die gerade einen Parkplatz in der Umgebung suchen. Dabei ist ein Umkreis von eineinhalb Kilometern vorgegeben.

So viele Länder wie möglich
Bunte Markierungen auf der Open Spots-Karte zeigen die freie Parkplätze an. Rot für »frische Parkplätze«, Orange für Plätze, die vor mehr als fünf Minuten als frei gemeldet wurden und Gelb für freie Plätze, die vor mehr als zehn Minuten gemeldet wurden. Nach zwanzig Minuten werden freie Plätze wieder gelöscht.

Die Software ist zurzeit nur für die Regionen USA, Kanada und Niederlande erhältlich. Wann Open Spot auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt. Laut Google werde man aber »sein Bestes tun, um so viele Länder wie möglich zu integrieren«.
(mt)

Weblinks
Google Open Spot