Parallels bringt Parallels Server Mac 4.0

CloudIT-ManagementIT-ProjekteMacVirtualisierungWorkspace

Die Virtualisierungssoftware unterstützt nun auch Apples Cluster-Dateisystem Xsan und kommt mit Windows 7 und Windows Server 2008 R2 als Gast zurecht.

Parallels hat die Version 4.0 von Parallels Server für Mac veröffentlicht. Diese bringt Optimierungen bei Stabilität und Performance sowie eine verbesserte Unterstützung von Mac OS X 10.6 Snow Leopard als Host- und Gast-Betriebssystem. Zudem lassen sich nun auch Gastsysteme mit Windows 7 und Windows Server 2008 R2 einrichten und betreiben.

Zu den weiteren Neuerungen zählen der Support von Apples Cluster-Dateisystem Xsan und überarbeitete Verwaltungsfunktionen. So sollen sich nun beispielsweise über das Kommandozeilen-Dienstprogramm die Größe der virtuellen Festplatten verändern lassen. Außerdem können nun vollständige und inkrementelle Backups erstellt werden.

Parallels Server für Mac 4.0 ist ab sofort verfügbar und kostet 1499 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Kunden mit Wartungsvertrag für die Vorgängerversion erhalten die neue Version kostenlos. Wer Parallels Server für Mac 3 ohne Wartungsvertrag besitzt, soll bis zum 31. August eine günstige Upgrade-Möglichkeit angeboten bekommen. (Daniel Dubsky)