Acer stellt Netbooks auf AMD-CPUs um

MobileNotebook

Die »Aspire one«-Serie der 10- und 12-Zoll-Netbooks ist ab jetzt auch mit AMD-Prozessoren zu haben.

Schon ab 329 Euro sollen die Geräte erhältlich sein, die noch dazu deutlich mehr Rechenkraft haben als die kleinen Intel-Atoms. Ausgestattet sind die neuen Notebooks allesamt mit einem Athlon Neo II K125 und einer HD-fähigen ATI-Grafik.

Das Aspire One 521 kommt mit 10-Zoll-Display und das Aspire One 721 mit 12-Zoll-Anzeige. Die LCD-Bildschirme sind hintergrundbeleuchtet. Neben deutlich höherer CPU-Leistung als bei Intels Atom-Plattformen bieten die Netbooks auch volle HD-Fähigkeiten dank ATI-Grafik.

Bildergalerie

Als Grafikauflösung nennt Acer für beide Modelle  1024×600 Bildpunkte, das 10-Zoll-Modell kommt mit 1 GByte DDR3-RAM und das 12-Zoll-Gerät mit 2 GByte. Beide Klappcomputer kommen mit je 250 GByte Festplattenspeicher und sind WLAN-fähig nach 802.11 b, g und n.

Bei den technischen Daten schreibt Acer noch ausdrücklich dazu, auf den Netbooks sei ein »legales« Windows 7 Starter vorinstalliert – gab es zuvor Fälle mit illegalen Windows-Kopien? (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen