SAP muss warten: EU verzögert erneut IT-Übernahme

PolitikRechtÜbernahmenUnternehmen

SAP muss sein Angebot für die Übernahme von Sybase zum 16. Juli hin verlängern, weil die EU-Zusage noch immer nicht da ist.

Die US-Amerikaner sind schneller – die Hürde der Handelsbehörde FTC hatte SAP dort längst genommen, doch die Zusage der EU zur Sybase-Übernahme für 5,8 Milliarden US-Dollar  fehlt noch immer.

SAP hält sich nun an die Option, die schon angekündigt war: Das Angebot um »weitere Zeitspannen« zu verlängern. Dass die erste Zeitspanne bis zum 16. Juli verlängert wird, erklärte die Firma am Freitag.

Schon einmal hatte die langsame Reaktion der EU-Behörden viel Geld gekostet: Als Oracle Sun übernehmen wolltte warteten die Europäer auch so lange, bis in den USA viel Geld verloren war. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen