Motorolas »Operation Regenwurm-Teilung« hat jetzt einen Zeitplan

Allgemein

Schon lange plant Motorola, seine nicht mehr zusammenpassenden Geschäftsbereiche aufzuspalten. Jetzt steht endlich fest, wann das Skalpell zur schmerzlichen Operation angesetzt wird.

Nun ist es endlich so weit: Motorola beginnt mit der Aufspaltung und kündigt an, wann die Teilung beginnt und wie die neuen Unternehmenswürmchen heißen sollen. Wir erinnern uns: Die ersten Pläne zur Spaltung gab es schon im Februar und fielen dann aufgrund der Finanzkrise flach. Doch das nutzte Großinvestor Carl Icahn zu Zukäufen – in der festen Meinung, ein Regenwurm, der in der Mitte getrennt würde, ergäbe zwei funktionsfähige neue Würmchen.

Zwar wissen wir alle, dass diese Kindergarten-Märchen nicht stimmen und ein Teil des ehemals langen Wurms dann abstirbt. Doch sehen wir es lieber mal nicht als einen zu langen Wurm, sondern eher von der Seite eines Gärtners, der seine Pflanzen zuschneidet: Der überlebende Teil wird dann wieder schöner.

Im ersten Quartal 2011 sollen die Motorola-Aktionäre Anteile an beiden Unternehmen halten. Der Antrag dazu  ging vergangene Woche bei der Börsenaufsicht SEC ein.

Icahn muss die Pläne Motorolas gut gekannt haben, denn das Wiedererstarken im fast schon verlorenen Handy-Bereich durch den Retter Android hatte er wohl rechtzeitig genug erkannt, um wieder einzusteigen – um dann beim späteren Verkauf der Anteile (wieder einmal) mit hohen Gewinnen aus der Sache zu gehen. µ

L’Inqs:
Motorola gibt Spaltung jetzt offiziell bekannt
SEC-Antrag zur Aufspaltung (PDF)
Regenwurm-Spielchen: Icahn kauft sich wieder ein
Hat Motorola Tablet-Pläne?
Der nächste Knaller: Droid X
Motorolas Angriff auf Apple
Fahrplan für Motorolas Android-Pläne

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen