Strato: Rootserver mit SSD

CloudData & StorageNetzwerkeServerStorage

Damit Web-Anwendungen nicht durch langsame Festplattenzugriffe ausgebremst werden, hat Strato seinem neuen Rootserver ein Solid State Drive spendiert.

Der Deidcated Server SSDplus ist mit Windows (99 Euro/Monat) und Linux (79 Euro/Monat) zu haben und basiert auf einem AMD Opteron 1389, dessen vier Kerne mit 2,9 GHz getaktet sind. Dazu kommen 8 GByte RAM und statt Festplatten ein Intel-SSD mit 160 GByte, das mit seinem extrem kurzen Zugriffszeiten für flott laufende Web-Anwendungen sorgen soll.

Das übliche RAID-System ist dadurch allerdings nicht an Bord, weshalb Strato 160 GByte Speicherplatz für Backups via FTP bereitstellt. Reicht das nicht, kann man sich für 25 Euro pro Monat 10 GByte Speicherplatz in Stratos ProStorage iSCSI SAN zubuchen.

Wer sich für die Linux-Version des Servers entscheidet, kann zwischen Ubuntu 10.04 LTS, openSUSE 11, Debian 5.0 und CentOS 5 wählen. Die Windows-Version gibt es ausschließlich mit dem Windows Server 2008 R2. Die Server-Verwaltung erfolgt in allen Fällen mit Plesk Panel 9. (Daniel Dubsky)