Yahoo will mit besserem Hadoop die Firmen anlocken

Big DataData & StorageIT-ManagementIT-ProjekteKarriereSoftware

Mit dem Update ihres Java-Frameworks will der Webkonzern die Sicherheit verbessern und das Management der Arbeitsprozesse auf Trab bringen.

Die neue Ausbaustufe der Hadoop-Plattform enthalte das Kerberos-Authentifizierungsprotokoll, was einer sicheren Zusammenarbeit förderlich sei. Yahoo baut obendrein seinen Oozie Workflow-Manager ein. Den hatte man für sich selbst entwickelt, um riesige Infrastrukturen besser handhaben zu können. Nun hat man die Software mit dem Hadoop-Dateisystem kompatibel gemacht. Damit seien Unternehmen nun in der Lage, riesige Datenbanken zu bauen und zu verwalten.

Die Plattform erfülle sogar die Bedürfnisse von Wissenschaftlern und Instituten, die wahre Datenberge aufbauen, glaubt Yahoo. »Es ist der Welt fortschrittlichste digitale Umgebung«, zeigt sich Chef-Produktmanager Blake Irving begeistert. Immerhin gelinge es im eigenen Unternehmen, mittels Cloudanbindung die 600 Millionen Kunden über Hadoop mit personalisierten Inhalten und Werbung zu versorgen.  (Ralf Müller)