Toshiba erweitert seine Business-Notebook-Reihen

MobileNotebook

Neue Prozessoren, matte Displays und viel Speicher sollen die neuen 15- und 17-Zoll-Geräte Business-tauglich machen.

Toshiba erweitert seine Satellite-Pro-Serie um den 17-Zoll-Laptop L670 und das 15-Zoll_Notebook L650. Beide Produktserien haben eine Intel Core-i-CPU und entspiegelte Bildschirme. In der L670-BGaureihe der 17-Zöller gibt es insgesamt sieben Modelle, in der 15-Zoll-Reihe L650 zwei Geräte.

In der bestausgestatteten Variante sind eine Core-i5-430M-CPU (2,26 GHz), 6 GByte DDR3-RAM und 500 GByte-Festplattenkapazität sowie ein Blu-Ray-Laufwerk enthalten. Der Preis des Spitzenmodells liegt bei 999 Euro. Das kleineste Gerät ist ab 699 Euro zu haben.

Das matte Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung zeigt 1600x 900 Pixel bei einer Helligkeit von 200 Candela.

Die Auswahlmöglichkeiten der Interna sind schon durch die Modellwahl innerhalb der Serien vorkonfiguriert: In der 899-Euro-Austattung »L670-13L« etwa stecken der 2,13-Ghz-Prozessor Core-i3-330M, 4 GByte  DR3-1066-Speicher sowie eine 500 GByte große Festplatte und eine ATI Mobility Radeon HD 5650 mit 1 GByte VideoRAM.

WLAN 802.11b, g und n sowie Bluetooth 2.1 und Gigabit-Ethernet sind onboard. Ein Multi-Kartenleser, ein DVD-Brenner, zwei USB-Ports und eine USB/eSATA-Schnittstelle sind geboten, eine Webcam eingebaut sowie ein VGA- und ein HDMI-Ausgang.

Die Akkus laufen laut Toshiba rund drei Stunden. Als Betriebssystem installiert der Hersteller eine 64it-Version von Windows 7 vor. (Manfred Kohlen).

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen