Bonsai-Videokamera tarnt sich als Auto-Fernbedienung

Allgemein

Ein nützliches Werkzeug für angehende Jäger von Firmengeheimnissen und Industriespionen stellt Swann mit seiner winzigen »RemoteCam« vor: Die Digicam besitzt gerade einmal die Größe eines Schlüsselanhängers.

Der Spezialist für Überwachungskameras hat die Mini-Kamera mit einer winzigen Linse ausgestattet, die 720 x 480 Bildpunkte bei Videoaufnahmen schafft. Bei Standfotos erreicht die Auflösung sogar 1.280 x 1.024 Pixel. Sie werden im JPEG-Format auf der 2 GByte MicroSD-Speicherkarte gesichert.

Es kann auch eine 8 GByte-Version eingesetzt werden, was angesichts der bis zu 30 Videobilder in der Sekunde im AVI-Format durchaus zweckmäßig wäre. Da das Bonsai-Spionagegerät sich als Funkfernbedienung für ein Auto tarnt, hat die DigiCam kein Display, sondern nur ein paar Bedienknöpfe. Andererseits kostet das kleine Spionagegerät auch nur 100 Dollar. (Ralf Müller)