Facebook blockiert Twitter-App – aus Datenschutzgründen?

Big DataData & StorageMarketingPolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagementSoziale Netzwerke

Der »Kontaktfinder« von Twitter sollte gestern gestartet werden – und lief später »gegen die Wand«, weil er schon nach wenigen Stunden nicht mehr funktionierte. Möglicherweise hält Facebooks Technik die Zugriffe auf die Kontaktlisten für Datenspionage – und sperrt deshalb die Zugriffe.

In seiner Ankündigung von Twitters Facebook-App,   die zeigen soll, welcher von den eigenen Facebook-Kontakten gerade bei Twitter online ist, musste Josh Elman von Twitter zum Schluss anfügen, dass man derzeit nicht mehr auf die Facebook-Kontaktlisten zugreifen könne.»Wir glauben, das Problem liegt bei Facebook«, schreibt er.

 

Die Meldung, Facebook hätte die Zugriffe geblockt, ersetzte man schnell durch freundlichere Worte – man arbeite mit Facebook an einer Lösung.

 

Facebook hatte das in ähnlicher Weise bereits im Januar 2008 mit dem sozialen Netzwerk Plaxo durchexerziert. Damals hatte man die Testnutzer von Plaxo ausgesperrt, weil es eine Missachtung der Facebook-Richtlinien gewesen sei. Daten zu sammeln.

Mit dem Datenschutz hat Facebook ohnehin ein Image-Problem und will sich sicher nicht die Blöße geben müssen, so einfach den Zugriff auf Userdaten im großen Stil zu erlauben.

Ist die Twitter-App also ein Datendieb? (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen