Kingston Digital will Security von BlockMaster in USB-Sticks einbauen

Data & StorageStorageWorkspaceZubehör

Der Hersteller will in Zusammenarbeit mit dem Spezialisten BlockMaster neuartige Sicherheitslösungen für professionell genutzte USB-Sticks auf den Markt bringen.

Das Unternehmen BlockMaster hat sich auf verschiedene Sicherheitslösungen für USB-Sticks spezialisiert. Eines der bekanntesten Produkte ist die USB-Verwaltungs-Software SafeConsole, mit der sich Passwörter von USB-Sticks remote zurücksetzen, gleichzeitig Sicherheitsrichtlinien für diese festlegen und auch Compliance-Richtlinien überwachen lassen.

Dank der nun beschlossenen Partnerschaft kann Kingston diese Technologie in Zukunft nutzen, um eine zentral verwaltete Version seines DataTraveler Vault Privacy Edition und somit eine vollständige Überwachung dieses USB-Sticks anzubieten. Bereits im 3. Quartal 2010 soll eine neue Version des Kingston Sticks auf den Markt kommen, der nur mit der BlockMaster SafeConsole Server Software aktiviert werden kann und somit über die aktuell strengsten Sicherheits-Anforderungen verfügen wird.

Aktuell verfügbare BlockMaster-Produkte bleiben von dieser Partnerschaft unberührt, heißt es. Der Security-Spezialist will sich weiterhin auf die Entwicklung und den Vertrieb der SafeStick-Technologie und der Verwaltungs-Plattform SafeConsole konzentrieren, während Kingston sich auch in Zukunft auf die Herstellung und den Vertrieb sicherer USB-Sticks konzentrieren wird. (Ralph Beuth)