Blue Coat Security: Kampf dem Datenverlust

Big DataData & StorageSicherheitSicherheitsmanagement

Eine Appliance, um sie alle zu binden: Mit nur einer einzigen Security-App sollen interne Maßnahmen, Netzwerk- und Internet-Schutz gebündelt werden.

Um das Thema Data Loss Prevention (DLP) entscheidend zu verbessern und voranzubringen, entwickelte Blue Coat Systems seine netzwerkbasierte Appliance. Darin sind kombiniert interne Management-Tools, Fingerabdruck-Sensoren (z.B. an allen Zugangsschleusen auf dem Gelände und an den Firmen-Notebooks), Web- und LAN-Security, Datei- und Traffic-Management sowie alle Tools, mit denen gezielte Angriffe von Außen abgewehrt werden.

Trotz seiner Komplexität könne das sichere DLP-System von Blue Coat schneller installiert und zum Laufen gebracht werden als vergleichbare Vorgänger. Der Hersteller plant obendrein, die Lösung mit dem ProxySG-Monitoring-System und seinem SecureWeb-Gateway-Service verknüpfbar zu machen. Eine solche Kombination vereinfache den Unternehmen die Aufgabe, für Security zu sorgen, sie an neuen Standorten zu etablieren und anschließend zu verwalten.

»Damit gehen wir und unsere Kunden keinerlei Kompromisse ein, wenn es darum geht, Datenverluste zu vermeiden. Trotz der Einfachheit der Installation ist es ein Schwergewicht der Enterprise-Klasse«, betont Carrie Oakes, Vizepräsident für Produktmarketing. Stolz sei man insbesondere auf die nahtlose Anbindung der DLP-Appliance (ab 12.000 Dollar) an das Secure Web Gateway. Damit habe man verschiedene Sicherheitsebenen realisiert, die Schadcode und Malware vom Unternehmensnetz fernhalte und zugleich die sensiblen Firmendaten daran hindere, das System zu verlassen.
(Ralf Müller)