O2 schickt Alice ins Sterbehospiz

BreitbandNetzwerkeTelekommunikation

Die Marke Alice von Hansenet wurde vor allem wegen ihrer Kunden erworben. Telefónica-Tochter O2 will Alice nun langsam einschläfern und alle Angebote als »O2-DSL« vereinheitlichen.

Im November vergangenen Jahres erwarb O2-Konzern Telefonica den Betreiber Hansenet und damit seine erfolgreiche DSL-Marke Alice.

Das wurde erst einmal »verdaut« (eingegliedert) und soll nun O2 stärken. Dessen Chef René Schuster  erklärte nun gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, Alice werde so langsam verschwinden: »Unsere DSL-Marke in Deutschland wird in Zukunft O2 sein«.

Das allerdings solle geordnet verlaufen und rund zwei Jahre dauern. Ganz so einfach wird das nicht bei zwei Millionen Kunden, die man natürlich nach der nicht geringen Investition von 900 Millionen Euro gerne behalten möchte.

Schuster will dies durch neue integrierte Angebote verschiedener Telekommunikationsdienste erreichen und so sogar Neukunden gewinnen. (Manfred Kohlen)

Zu jung zum Sterben? O2 schläfert Alice ein

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen