Unverhofft? Neue Opera-Version bietet Bing-Suche

BrowserE-CommerceMarketingWorkspace

Opera will sich bei der Suche so verhalten, wie man es in der EU-Kartellklage von MS bei Browsern forderte: Man bietet dem Nutzer freie Wahl. Integriert ist jetzt auch die Bing-Suche.

Gestern veröffentlichte Opera die Betaversion seines optimierten Browsers in Version 10.60. Heute stellt sich nach ein wenig Herumprobieren heraus: Die Suche ist zwar noch auf Google als Standard voreingestellt, doch der Nutzer hat nun die Wahl, auch mit Yahoo oder Bing zu suchen.

Das freut den Software-Riesen gewaltig – Bing-Produktmanager Jon Tinter veröffentlichte sofort einen Blogbeitrag, der darauf hinweist und erklärt wie man Bing in Opera auswählt.

Zuvor hatte schon Apple die Microsoft-Suche in seinen Safari-Browser eingebaut – kein Wunder, denn Google, Yahoo und Microsoft bezahlen alle Browserhersteller für die Integration ihrer Suchfunktionen. Es ist also auch zu erwarten, dass Bing auf ähnliche Weise in Firefox integriert wird. (Manfred Kohlen

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen