Wiretape ist der Welt flachstes Kabel

KomponentenSicherheitWorkspaceZubehör

Wäre es nicht schön, statt Kabelsalat die Verbindungen des IT-Equipments wie Tesafilm an die Wand kleben zu können? Mit Wiretape gehe genau das.

Ob Netzwerkkabel, die Peripherieverbindungen vom Rechner oder TV-Kabel und Router-Verbindung, gerade im Büro ist auch heute noch die Verkabelung ein optisches und praktisches Ärgernis. Eine Firma namens Wiretape will nun die schlimmsten Ballungen sichtbar entzerren.

Zu diesem Zweck haben sie die angeblich dünnsten Kabel der Welt entwickelt, die auch noch halbtransparent sind und sich so fast unsichtbar an Wände und Möbel schmiegen. Sie seien sogar unter Tapeten zu kleben oder mit Wandfarbe bestreichbar, verspricht Wiretape.

Um eine solche dauerhafte Lösung zu rechtfertigen, haben die Ingenieure das Flachkabel besonders haltbar gemacht: Es widerstehe auch über längere Zeiträume hohen Temperaturen und könne mehrfach gefaltet oder geknickt werden, ohne dass es zum gefürchteten Kabelbruch komme.
Als erstes bietet Wiretape Varianten für USB, HDMI, Cat5 und VGA an. Weitere Einsatzbereiche sollen im September folgen. (Ralf Müller)