HP-Aktion für Drucker-Rücknahme

DruckerIT-ManagementIT-ProjekteKomponentenWorkspace

Wer einen neuen Drucker bei HP kauft, kann mit Hilfe eines Trade-in-Programms ordentliche Bezahlung für die Rücknahme alter Printer erwarten. Bis zu 430 Euro sind für »den alten« wieder herauszuholen – was sich insbesondere für Unternehmen lohnen kann.

In mehreren aktuellen Trade-in-Programmen versucht HP die Kunden durch halbwegs faire Rücknahmebedingungen bei der Stange zu halten. Die Aktion rund um die Designjet-Tintenstrahler läuft bis zum 31.07.2010, die um die ColorLaserjets nur bis zum 30.06. In diesem Zeitraum laufen auch Rücknahme-Aktionen für die schwarzweißen Laserjets, die Officejet AiOs und MFPs, die OfficejetPros und die Business-Inkjets.

Je nach Auswahl des Neugerätes sind im jeweiligen »Kalkulator« die Rückgabe-Optionen wählbar. Wer im Rahmen von Kostensparaktionen seines Unternehmens ein teureres Produkt gegen ein preiswerteres austauscht, kann sogar hohe Summen zurückersttatet bekommen – für Unternehmens-Druckerflotten ein durchaus reizvolles Unterfangen, das wohl vor allem dazu dient, die kostensparenden Großkunden vom Weggang zur Konkurrenz abzuhalten.

Die Aktion ist natürlich auch für Kleinunternehmen offen (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen