Strato: Neuer MultiServer für vier virtuelle Maschinen

CloudIT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeServerVirtualisierung

Strato stellt seinen MultiServern ein neues Einstiegsmodell zur Seite, auf dem sich vier virtuelle Maschinen anlegen lassen. Zwei davon können gleichzeitig laufen.

Mit dem MultiServer bietet Strato seit dem vergangenen Jahr einen dedizierten Server an, auf dem sich virtuelle Server besonders einfach einrichten und verwalten lassen. Das soll dabei helfen, Server zu konsolidieren oder bei Bedarf vorbereitete Testumgebungen zur Hand zu haben. Bislang gab es drei Tarife, die zwischen 16 und 32 virtuelle Maschinen aufnehmen konnten, von denen vier bis acht gleichzeitig laufen durften.

Auf dem neuen MultiServer 2 lassen sich nun vier virtuelle Maschinen anlegen, zwei davon können gleichzeitig betrieben werden. Basis des Systems ist ein Server mit AMD Opteron 1214 HE, 2 GByte RAM und zwei 400-GByte-Festplatten im RAID-Verbund. Diese Ressourcen lassen sich flexibel auf die VMs verteilen, die sich mit wenigen Klicks anlegen, umkonfigurieren, starten, stoppen und löschen lassen. Per VM-Cloning können Abbilder der virtuellen Maschinen erstellt werden, etwa um Updates oder Programme zu testen.

Strato sichert täglich alle VMs auf einem separaten System und hält die zehn letzten Sicherungen vor, so dass man bei Bedarf einfach zu einer früheren Konfiguration zurückkehren kann.

Der MultiServer 2 kostet 39 Euro pro Monat. (Daniel Dubsky)