OpenSource-Admin-Tool Spiceworks hat seit heute eine Million angemeldete User

IT-ManagementIT-ProjekteKarriereNetzwerkeOpen SourceSoftware

Noch gibt es keine offizielle Pressemeldung, doch zum nächsten Treffen der deutschen Admin-Community rund um das offene IT-Management-Tool am 11.6. in Oberhausen soll es ausgiebig gefeiert werden: Die Spiceworks-Community ist auf über eine Million Nutzer gewachsen.

Nachdem die »Schallmauer« heute durchbrochen wurde, konnten es die Mitarbeiter des Werbe- und Sponsoren-finanzierten  Unternehmens nicht sein lassen und versendeten sofort die noch nicht ganz so offiziellen Jubelmails:  Das weltweit millionste Mitglied habe sich heute angemeldet.

Die US-Website wurde dazu gleich heute (02.06.2010) umdekoriert, mit virtuellen Luftschlangen versehen und die um die genannte Zahl ergänzt.  Weil der Erfolg abzusehen war, wurde bereits eine große weltweite Party der »Spiceheads« für den 11.6. samt Videokonferenz anberaumt – in Deutschland findet dies in Oberhausen statt. Im Spiceworks-Headquarter in Austin,Texas, soll ein Salsa-Wettbewer der Spiceworks-Programmierer stattinden -»nein, nicht der Tanz, sondern das, was man auf die Chips schüttet!« beruhigt die Firma die Administratoren.

Wer sein »Dashboard« mit dem vollen Überblick über die IT-Assets der Firma auch ohne Werbeeinblendungen nutzen will, bekommt dies übrigens für 20 US-Dollar im Monat – was immer noch alle Konkurrenten unterbietet. Die zahlreichen kotenlosen Zusatzmodule der Nutzer wie Lizenzmanagement, Tintenverbrauchsstatistik oder Anbindung an SAP und dergleichen  mehr werden für Interessierte Nutzer trotzdem noch eingeblendet.  (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen