Acer-Chef: WiMAX ist noch mindestens 10 Jahre brauchbar

Netzwerke

Acer-Manager JT  Wang erklärte, dass LTE nicht WiMAX töten wird. Viele Technologien seien gleich – und wer schon vorher in WiMAX investiert habe, könne auch schneller auf den LTE-Zug aufspringen.

In einem Interview mit der chinesischen Commercial Times meinte  Acer-Manager JT Wang, Sorgen um die Zukunft von WiMAX seien unbegründet. Sowohl Acer als auch die  Taipei Computer Association (TCA) würden betonen, dass hier sogar noch viel Raum für technische Entwicklung und die Vielfalt damit verbundener Lösungen sei.

WiMAX sei also noch die nächsten 10 Jahre den Investitionsaufwand wert. »Weil WiMAX und LTE viele Infrastrukturstandards gemeinsam haben, werden die WiMAX-Anbieter sogar eine Vorreiterrolle im künftigen globalen 4G-Markt einnehmen«, beruhigte Wang die besorgten Anbieter von Hardware, Zubehör und Telekommunikationsdiensten.

Die TCA jedenfalls hat ihre Umsatz-Vorhersage für die WiMAX-Hardware-Produktion in Taiwan im Jahr 2010 von 15 Milliarden New-Taiwan-Dollar (rund 469 Millionen US-Dollar) auf 17,4 Milliarden New-Taiwan-Dollar erhöht. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen