ARM-Gründer: 50 Prozent der künftigen Tablet-PCs haben einen ARM-Prozessor

KomponentenMobileWorkspace

Im Grand Hyatt Hotel in Taipei, wo viele Computex-Pressekonferenzen stattfinden, erklärte ARM-Chef Tudor Brown, er erwarte künftig über 50 Prozent der kommenden Tablets auf ARM-Basis.

Schon im Vorfeld der Messe beschrieb ARM auf seinem Blog, was der aktuelle Trend zum Cloud Computing und die Computex so bringen – und was das Chip-design-Haus so davon hat.

ARM–Gründer Brown erzählte nun auf der Veranstaltung zur Messe, er wolle von den 1,6 Millionen Mobilgeräten, die sich laut IDC-Studie im Jahr 2014 mit dem Internet verbinden werden, die meisten mit seiner Hardware beglücken – mehr als die Hälfte, sagte er. Brown kann sich sogar vorstellen, mit seiner ARM-Plattform einen Marktanteil von 70 bis 80 Prozent zu erreichen, berichtet Digitimes von der Pressekonferenz.

Der sehr geringe Stromverbrauch der ARM-Chips garantiere lange Batterielaufzeiten und helfe PC-Nutzern, sich nicht mit Kühlungs-Problemen zu beschäftigen, sagt der ARM-Gründer. Momentan seien die User zwar mit 10 Stunden Laufzeit zufrieden, doch er sehe schon für die baldige Zukunft den Trend, dass 10 Stunden als zu kurz angesehen würden und Mobilnutzer eine ganze Woche ohne Aufladen der Geräte erwarten würden. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen