Media Control: 85 Prozent des Umsatzes deutscher Single-Charts mit Downloads erwirtschaftet

WorkspaceZubehör

Keiner kauft mehr Singles im Laden, sieht Media Control: Der Produzent der deutschen Single-Charts sieht vor allem Downloads als Umsatzbinger für die Musikindustrie. Nur bei den Album-Charts haben die haptischen CD-Verpackungen noch 79 Prozent Marktanteil.

Media Control teilt heute mit, dass die Kasse für Musik-Singles bei den Download-Verkäufen klingelt, die Single als CDs aber offenbar ausgedient hat. Die offiziellen Single-Charts seien zu 85 Prozent aus Downloads entstanden.

Nur bei den Album-Charts haben die Downloads gerade mal 21 Prozent Marktanteil. Die eigenen Zahlen, verglichen mit sechs anderen europäischen Ländern, zeigen: Die Bundesrepublik liegt im Trend. In Frankreich kommen schon 89 Prozent der Single-Umsätze aus Downloads, die Schweizer sind mit 99 Prozent die Sieger bei den digitalen Songverkäufen, die Österreicher bilden mit 73 Prozent sogar das Schlusslicht.

Bei allen gilt: Bei den kompletten Alben sind die CDs noch immer gefragt – doch auch diese verlieren stückchenweise Marktanteile an den digitalen Vertriebsweg übers Internet. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen