Bringt Motorola wirklich ein Android-Tablet?

Allgemein

Aussagen eines leitenden Motorola-Angestellten deuten darauf hin, dass auch der lange gebeutelte – und jetzt mit dem Droid/Milestone erfolgreiche – Handy-Hersteller so etwas wie Apples iPad-Erfolg auf Basis seines Google-Glücksbringers nachahmen will.

Nach dem erfolgreichen Mobiltelefon namens -»RazR« war lange Zeit Stille in der Geräuschkulisse rund um Motorolas Umsatzmeldungen – bis das außerordentlich erfolgreiche Android-Handy Droid kam (hierzulande als Milestone verkauft). Ein Meilenstein war das Gerät wirklich, rettete es doch die trüben Umsatzaussichten des bei manchen schon abgeschriebenen Anbieters. Fast schon beschlossene Sache war zuvor die Teilung des Mobilriesen in zwei
Firmen – da Großinvestor Carl  Icahn wohl mitbekam, dass da außer dem Droid noch etwas Erfolgversprechendes im Busch liegt, kaufte er sich gleich mal wieder ein.

(Bild: Eine der geplanten Neuheiten – das Droid Shadow, aufgetaucht im Fitnessenter von Verizon. Vom Tablet dagegen existieren noch keine Bilder)

Was da beim Handy-Teil  des Unternehmens wirklich geplant wird, kam in den letzten Tagen ans Tageslicht, denn neben Mobiltelefon-Erfolgen will man auch da am Kuchen naschen, wo andere schon erfolgreich sind:  in der Tablet-Domäne scheint derzeit viel Musik zu spielen. »Was Apple schafft, das schaffen wir doch lange«, muss sich Motorolas Co-CEO Sanjay Jha gedacht haben, als er den Journalisten des Wall Street Journals erzählte, so ein Produkt sei kurz vor der Fertigstellung.  Mit Android als treibender Kraft natürlich, denn das hat ja schon einmal bei den Handys gut funktioniert.

Das neue Produkt sei ein »companion product«, also so ein Freizeit-Ding, mit dem man fernsehen, telefonieren und surfen kann. Es habe einen sieben bis zehn Zoll großen Bildschirm und erlaube den Anwendern, einen Video- oder Fernehstream live zu übertragen – und der käme aus der vielbesagten »Cloud« – vermutlich von Motorala-Servern. Man sei sehr darauf erpicht, an der Konvergenz zwischen Mobilitäts- und Heim-Anwendungen teilzuhaben, und da kämen demnächst ein paar Produktankündigungen.

Ein Betriebssystem alleine sei nicht der Grund, warum Leute ein Telefonprodukt wählen,  aber Jhas Fokus liege derzeit ganz klar auf Android. Welche Produkte es genau sind, sagte er zwar nicht, doch Mike Dano von FierceWireless hat eine ältere Geschichte wieder hervorgekramt, nach der Motorola dem Mobilfunkriesen Verizon früher in diesem Jahr einmal einen Prototyp eines  Android-Tablets für die Nutzung in deren geplanten LTE-Netz gezeigt hätte.

Offiziell ist noch gar nichts, doch wir reimen uns auf Basis der verschiedenen Geschichten zusammen, dass Motorola wirklich ein Tablet mit Android bringt und dieses in den USA schon im Juli vorgestellt wird.  µ

L’Inqs:
WSJ: Motorola setzt auf Android und Verizon
Carl Icahn und der Motorola-Regenwurm
Fierce Wireless über geplante Tablets verschiedener Anbieter

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen