Apple ist wertvoller als Microsoft

Software

Apple hat Microsoft, was den Börsenwert angeht, überholt und ist damit das wertvollste Technologieunternehmen der Welt.

Für das tägliche Geschäft der beiden Firmen mag das nicht wichtig sein, doch es hat schon ein wenig Symbolcharakter, dass Apple nun wertvoller ist als Microsoft. Letztmals war das Reuters zufolge im Dezember 1989 der Fall – Microsoft brach anschließend mit Windows und Office zum Siegeszug auf, während Apple fast in die Pleite taumelte. Doch iPod und iPhone haben den Hersteller zurück in die Erfolgsspur gebracht und für stetig steigende Aktienkurse gesorgt. Laut dem Wall Street Journal hat sich der Preis der Apple-Aktie allein im vergangenen Jahr fast verdoppelt.

Gestern kletterte der Kurs an der Nasdaq zum Teil um 2,8 Prozent und bescherte Apple zwischenzeitlich einen Börsenwert von 229 Milliarden Dollar. Zwar rutschte man schlussendlich noch 0,4 Prozent ins Minus, doch da die Microsoft-Aktie sogar um vier Prozent auf den tiefsten Stand seit sieben Monaten abrutschte, bleibt Apple vorn. Das Unternehmen hatte zu Börsenschluss einen Wert von 222 Milliarden Dollar, Microsoft kam auf 219 Milliarden Dollar. (Daniel Dubsky)