Outlook-Erweiterung Xobni spricht deutsch

MarketingNetzwerkeOffice-AnwendungenSoftwareSoziale NetzwerkeZusammenarbeit

Xobni verpasst Outlook ein besseres Kontaktmanagement, eine ausgefeiltere Suche und integriert Social Networks in den Mail-Client. Nun steht die prakitsche Erweiterung auch in deutscher Sprache bereit.

Der deutschen Xobni-Version stellt der Hersteller auch eine deutsche Website zur Seite. Dort lässt sich sowohl die kostenpflichtige als auch die kostenlose Version der Outlook-Erweiterung herunterladen. Beide klinken sich in Outlook ein und zeigen dem Anwender umfangreiche Informationen zu seinen Kontakten. Die werden aus den Mails gewonnen, die Xobni analysiert, aber auch aus Social Networks wie Facebook und Twitter. So sieht der Nutzer nicht nur die Kontaktinformationen, sondern auch die neuesten Status-Updates. Pünktlich zum Start der deutschen Xobni-Version gibt es übrigens auch eine Zusammenarbeit mit Xing, das unter deutschen Business-Usern sehr beliebt ist.

Xobni

Xobni organisiert alle Informationen kontakt-bezogen. So kann man mit einem Klick alle Nachrichten aufrufen, die man mit einer Person ausgetauscht hat, alle Dateianhänge und Links aus Mails auflisten lassen sowie alle Termine. Alternativ dazu gibt es auch eine flotte Suche, die die Mails schneller durchforsten soll als Outlook selbst. Die umfangreichen Such-Parameter, mit denen sich die Trefferlisten flott einschränken lassen, sind allerdings nur Bestandteil Xobni Plus (29,95 Dollar).

Die kostenpflichtige Version kommt auch mit mehreren PST-Dateien zurecht, während man in der kostenlosen Version auf eine PST-Datei beschränkt ist.

Darüber hinaus bietet Xobni Plus eine praktische Vorschlagsfunktion bei der Eingabe von Adressen in Mails. Zwar besitzt auch Outlook eine Auto-Vervollständigung, doch die kennt nur Kontakte, denen man bereits Mails geschrieben hat. Xobni dagegen kennt auch die Mail-Adressen von Kontakten, von denen man bisher nur Mails erhalten hat, dazu alle Personen, die in Mails auf cc: standen, sowie die Mail-Adressen aus Social Networks. Zudem braucht man nicht unbedingt den Namen der Person tippen – zur Not tut es auch der Firmenname, damit Xobni passende Kontakte vorschlägt. Ein spezieller Ranking-Algorithmus soll dafür sorgen, dass die wichtigsten Kontakte ganz oben stehen in der Vorschlagsliste. (Daniel Dubsky)

Download Xobni