Gerücht: Verizon und Google arbeiten an einem Tablet

Data & StorageKomponentenMobileMobile OSStorageTabletWorkspace

Der Chef des Mobilfunkproviders deutete jüngst in einem Interview an, man arbeite gemeinsam mit dem Webkonzern an einem exklusiven Tablet. Das Pad werde aber nicht Chrome OS, sondern Android einsetzen.

Verizon-Boss Lowell McAdam will es seinem Hauptkonkurrenten AT&T, der mit dem exklusiven iPad von Apple Geld scheffelt, gleichtun und arbeite daher mit Google unter Hochdruck an einer konkurrenzfähigen Offerte. »Wir schauen uns alles an, was Google in Hinterhand hat und was dort im Archiv schlummert, um das Tablet zu einer großartigen Erfahrung für den Kunden zu machen«, erzählte McAdam dem Wall Street Journal.

Technisch musste Verizon wohl nicht lange suchen, schließlich besaß man mit dem Prototypen ICD Ultra längst ein Android-Tablet, welches extra für den Betrieb im kommenden 4G-Netzwerk entworfen wurde. Das Gerät eines Drittherstellers könnte leicht zum Google Tablet umdefiniert und um den UMTS-Betrieb erweitert werden. Weitere technische Details hat der Konzern für Ende der Woche angekündigt. (Ralf Müller)