LyconSys: Handlicher VPN-Router für unterwegs

MobileNetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagementWLAN

Mit dem LyconSys MRT150N lässt sich beispielsweise auf Geschäftsreisen eine sichere Verbindung ins Unternehmensnetzwerk aufbauen.

LyconSys hat mit dem MRT150N einen handlichen VPN-Router für unterwegs vorgestellt. Das Gerät misst 93 x 70 x 26 Millimeter und wiegt 200 Gramm. Es bringt den Nutzer nicht nur ins Internet, sondern via OpenVPN auch ins Firmennetzwerk. So kann über eine sichere Verbindung auf dort bereitstehende Ressourcen zugegriffen werden, ohne auf dem Rechner einen VPN-Client installieren zu müssen.

Der Rechner wird per LAN-Kabel an den MRT150N angeschlossen. Der stellt dann die Internet-Verbindung her – wahlweise per Kabel über seinen WAN-Port oder via 802.11n-WLAN mit 150 MBit/s. Sind weder Netzwerkdose noch Hotspot verfügbar, kann man auch einen UMTS-Stick an den USB-Port des Routers anstecken und eine 3G-Verbindung aufbauen. Der MRT150N hat einen Printserver an Bord, so dass sich an den USB-Port auch Drucker anschließen lassen.

LyconSys MRT150N Mini-VPN-Router

Der Router lässt sich flexibel konfigurieren, etwa als Access-Point, um mehrere Rechner ins Internet zu bringen – via WAN-Port oder UMTS-Stick. Wer will, kann das Gerät auch als VPN-Server einrichten.

Der LyconSys MRT150N ist ab sofort verfügbar und kostet 119 Euro. (Daniel Dubsky)