Kaspersky-Liste der meistverbreiteten Schädlinge: Trojaner Gumblar versteckt sich

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Nicht nur in der gestern veröffentlichten Liste der derzeit weit verbreitetsten Schädlinge, die Kaspersky Labs  herausgab, hat sich etwas geändert: auch bei anderen Securityfirmen taucht die Malware »Gumblar« nicht mehr auf.

Noch am Februar und März gehörte der Schädling »Gumblar« zur meistverbreitten Malware. Und dann tauchte er ab: Unsichtbar für alle namhaften Security-Tools, erschien der Trojaner nicht mehr in irgendwelchen Listen.

Die Autoren des Schädlings haben sich wohl einiges einfallen lassen, um erst einmal von der Bildfläche zu verschwinden und danach umso stärker zuzuschlagen. Mit Gumblar war das schon einmal passiert: Im Januar 2010 verschwand er, um dann in neuer Version ab Februar ordentlich zuzuschlagen : 453.000 gemeldete Infektionen waren es laut Kaspersky alleine im Februar.  In der aktuellen Liste ist er schon wieder weg, (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen