Skype senkt seine VoIP-Preise

MobileNetzwerkeVoIP

Wer jetzt denkt »VoIP-Telefonate sind doch kostenfrei«, liegt natürlich richtig. Aber bei Skype gibt es Abonnements, falls man mehr Service und auch Anrufe in andere Netze in Anspruch nehmen möchte. Und das wird nun signifikant günstiger.

Bis zu 60 Prozent werden die Skype-Tarife gesenkt und das gelte ab sofort in über 170 Ländern, kündigte das Unternehmen heute an. Das günstigste Abo legt nun bei 69 Cents im Monat los. Die alten Zahlungsmodelle bleiben in Kraft, wenn es der Kunde wünscht.

»Vor allem internationale Gespräche werden dadurch günstiger, simpler und flexibler. Auch sollte es den Kunden nun leichter fallen, sich für eines der Abonnements zu entscheiden«, führte Skype-Manager Neil Stevens aus. Es gibt neben den monatlichen auch Quartals- und Jahres-Abos. Bei den Gesprächszeiten wird alles zwischen 60 Minuten und unlimitiert angeboten. Zudem sind bevorzugte Länder oder Netze vorwählbar, was sich kostendämpfend auswirke. (Ralf Müller)