IE unter 60 Prozent: Chrome und Firefox nehmen Marktanteile

BrowserSoftwareWorkspace

Mit Microsofts Anteil am Browsermarkt geht es genauso abwärts wie mit der CSU in der letzten bayerischen Landtagswahl: Plötzlich liegt der bisherige Krösus bei unter 60 Prozent.

Nach neuesten Messungen von Net Applications verwenden nur noch 59,95 Prozent der Internet-Nutzer den Internet Explorer. Firefox erreicht 24,59 Prozent bei einer Steigerung von unter einem Prozent, doch Google Chrome holt mächtig auf und kommt auf 6,73 Prozent Marktanteil.

Wenngleich der Internet Explorer schon in seiner modernen Version 9 als Beta existiert, surfen noch immer 17,58 Prozent mit dem unsicheren IE6 und 12,5 Prozent mit IE7. Im vergangenen Jahr hatten beide Altversionen je über 30 Prozent Marktanteil.

IE hat also auf Kosten der Konkurrenz-Browser Marktanteile verloren. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen