Chinesen haben MacBook Pro nachgebaut

KomponentenMacMobileNotebookWorkspace

Auf Klone reagiert Apple überaus allergisch. Das wissen auch die Chinesen und bedienen sich eines Tricks: Es ist kein technisches, sondern nur ein optisches Duplikat des beliebten Notebooks.

Das »QT Pro« verzichtet wohlweislich darauf, ein Apple-Logo zu zeigen. Statt dessen gibt es ein Phantasie-Icon auf dem Aluminium-Deckel. Ansonsten sieht der Mobilist auf den ersten Blick wie ein MacBook Pro aus. Er ist aber ein Blender für Blender, denn im Inneren trägt er klassische Netbook-Gene.

 

Bis auf das 14-Zoll-Display (1.366×768 Pixel) finden sich mit 1 GByte DDR2-RAM, Intel Atom D410 (1,66 GHz), 160 GByte Festplatte und 1,3 Megapixel-Webcam die üblichen Zutaten. Auch ION2-Grafikchipsatz, HDMI-Schnittstelle, 3 USB-Ports und ein starker Akku (4.200 mAh) sind eher Netbook- als MacBook-Niveau. Dafür wird das 1,9 kg schwere QT Pro aber auch für umgerechnet unter 350 Euro zu haben sein.  Ab Mai plant Hersteller Shenzhen Karsoon die Auslieferung über die Grenzen Chinas hinaus. (Ralf Müller)