Die letzte Diskettenproduktion schließt

Data & StorageStorage

Das Ende einer Ära ist da: Die japanische Firma Sony stellt auch die letzte Disk-Produktion ein – obwohl noch viele der Floppy-Disks verkauft wurden.

Sony hatte 1981 die 5,25-Zoll-Floppydisk durch die kleine 3,5-Zoll-Scheibe ersetzt, war aber der letzte Hersteller des alten Formates. Nach einem Bericht aus Japan hatte Sony zwar im ersten Quartal 2009 noch 12 Millionen der 3,5-Zoll-Scheiben verkauft, doch »wer nutzt die eigentlich noch? «, muss sich die Firma gefragt haben.

In anderen Ländern als Japan war die Produktion schon eingestellt worden. Nun ist auch diese geschlossen, meldet der japanische Mainichi Daily Newsletter. Zuletzt war nur noch nach Indien exportiert worden.

Speichersticks, tragbare Laufwerke und wiederbeschreibbare CDs und DVDs haben übernommen und schickten das archaische Speichermedium ins Reich der Toten. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen