VIA Technologies bringt neue Prozessor-Serie

Green-ITInnovationKomponentenWorkspace

Ein extrem niedriger Energieverbrauch zeichne die Nano E-Serie aus, weshalb sich der Prozessor ideal für Netbooks, Tablets und in sonstigen mobilen Kompaktgeräten eigne.

VIA Technologies Inc hat sich auf energieeffiziente x86-Halbleiter spezialisiert. Die jüngste E-Generation bringt nativen Support für 64-Bit-Software mit, werde mit Features für die Virtualisation ausgerüstet und unterstütze bereits das kommende »Windows Embedded Standard 7«, welches selbst auf Embedded-Systemen im 64-Bit-Modus laufe. Damit können pro Taktzyklus doppelt zu viele Daten verarbeitet werden, obwohl das System kaum Strom verbrauche.

Dies sei gerade im mobilen Sektor ein enormer Fortschritt, betont VIA und verkneift sich auch nicht den Hinweis, dass die Atom-Konkurrenz aus dem Hause Intel mit dem Nano E nicht mithalten könne. Von den Taktfrequenzen her reicht die fünfstufige Auswahl von 800 MHz bis 1,8 GHz. Bis auf das Topmodell begnügen sich alle CPUs mit 100 Milliwatt im Standby-Modus. Der Frontsidebus (VIA V4) ist jeweils mit 800 MHz getaktet.

Ansonsten dürften die Firmenkunden wie gehabt auf die Sicherheits-Engine des Hauses (PadLock genannt), und auf den Support von DDR2- und DDR3-Speicher zählen. Passend zum Nano E gibt es den darauf optimierten Chipsatz 855 Pro. Volle Kompatibilität gebe es auch zu den Chipsätzen VX800, VX900 und VN1000. Somit seien Systeme mit vollem HD-Video oder ordentlicher 3D-Grafikbeschleunigung kein Problem. (Ralf Müller)