Microsoft: Server-Patch zurückgezogen

CloudNetzwerkeServerSicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Mit dem jüngsten Security-Update von Windows 2000 Server sollten bestimmte Bugs ausgemerzt werden. Doch die haben den Versuchen der Programmierer widerstanden. Ergo zieht Microsoft den wirkungslosen Patch nun zurück.

Alles wieder auf Anfang: Der Patch MS10-025 von voriger Woche hat nicht gefruchtet, wird daher wieder eingezogen und kommt nun zurück auf die Werkbank. Die Entwickler arbeiten an einem Update zum Patch, schließlich gebe es ja noch immer die identifizierten Lücken in den Medien-Services des Windows 2000 Servers.

Diese werden von Microsoft sogar als »kritisch« eingestuft, da es Angreifern theoretisch einen Weg eröffne, aus der Ferne Code auf dem Zielsystem auszuführen. Eine konkrete Attacke auf Basis dieser Schwachstellen wurde noch nicht gemeldet. Der überarbeitete Patch werde nächste Woche nachgeliefert, versprach der Konzern. (Ralf Müller)