Netzwerk-Barometer: Netzwerkgeräte oft veraltet und falsch konfiguriert

Big DataData & StorageNetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagement

Falsche Einstellungen, Sicherheitsmängel und überstrapzierte Netzwerkgeräte sind laut einem Bericht von Dimension Data die Regel in den IT-Netzwerken vieler Unternehmen.

Der Netzwerkspezialist Dimension Data weist in seinem “Network Barometer Report 2010” auf ernste Probleme in der Netzwerkinfrastruktur vieler Unternehmen hin. Der Hersteller hat die IT-Infrastruktur von 235 Unternehmen aller Größen und Branchen auf der ganzen Welt untersucht. Viele Geräte werden über ihre empfohlene Lebensdauer hinaus eingesetzt, sind falsch konfiguriert und lassen grundlegende Sicherheitsfunktionen vermissen.

Der Bericht weist eine alarmierende Zahl von Konfigurationsfehlern aus. Im Schnitt wurden 40,7 Probleme pro Netzwerkgerät gefunden. Das birgt laut den Experten auch Sicherheitsrisiken und führt zu Ausfällen. Über 38 Prozent der Netzwerkgeräte weisen Sicherheitslücken auf. Das ist viel, allerdings waren es im Netzwerk-Barometer des Jahres 2009 sogar 73 Prozent. Bei 35 Prozent der Netzwerkgeräte ist die optimale Lebensdauer bereits überschritten, so dass auch hier die Wahrscheinlichkeit von Netzwerkstörungen steigt.

Dimension Data bietet mit dem Technology Lifecycle Management Assessment einen Service an, der Unternehmen als Kompass bei der Bewertung ihrer IT-Ressourcen und Netzwerkeffizienz dienen soll. (Jacqueline Pohl)