Datensicherheit: CloudRecovery für Microsoft DPM 2010

CloudSicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Die Software von Iron Mountain bietet neue Datenschutzmechanismen für den System Center Data Protection Manager (DPM). Geschäftskritische Daten werden in den hochverfügbaren Rechenzentren von Iron Mountain gesichert.

Iron Mountain hat seine Lösung CloudRecovery aktualisiert. Sie ist nun bis in den Multi-Terabyte-Bereich skalierbar und unterstützt neben Microsoft DPM 2007 auch die neue Version Microsoft DPM 2010. CloudRecovery schützt Unternehmen gezielt vor Datenverlust in Anwendungen wie Sharepoint, SQL Server, Exchange und Hyper-V, indem die Informationen in einer Cloud-basierten Serverumgebung aufbewahrt werden. Der Service kann die Daten nach den Richtlinien des Unternehmens kurzfristig für 30 Tage speichern oder bis zu sieben Jahre aufbewahren.

CloudRecovery schützt Unternehmen vor einem Ausfall des DPM-Servers, denn die Lösung kann nicht nur die Daten wiederherstellen, sondern auch die SQL-Datenbank des DPM-Servers. Neu ist die optionale Appliance TurboRestore, die vor Ort im Unternehmen für eine schnelle Datensicherung und -wiederherstellung sorgt. Obendrein kann die Appliance für Data-Shuttle-Services eingesetzt werden und große Datenmengen versenden oder empfangen, ohne dass das Netzwerk belastet wird. (Jacqueline Pohl)