Bekannte Dateitypen unter Windows mit vollem Namen anzeigen
Konfiguration in Einstellungen zu Dateien und Ordnern vornehmen

Office-AnwendungenSoftware

Windows zeigt Dateien und Ordner nicht mit der vollen Bezeichnung an, sondern nur mit einem Symbol. In der Regel recht praktisch, allerdings auch  gefährlich, denn gerade hier läuft man Gefahr sich einen Wurm oder ähnliches einzufangen, der dann aus einem harmlosen Dokument eine bösartige EXE-Datei macht.

Mit einem kleinen Trick kann man diesem aber vorbeugen. Dazu muss man über das Startmenü in den Arbeitsplatz gehen. Dann weiter zu Extras und Ordneroptionen. In der Menüzeile Ansicht auswählen. Nun in die “Erweiterten Einstellungen” gehen. Windows listet nun alle Einstellungen zu Dateien und Ordnern auf. Jetzt zu “Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden” wechseln und dabei das Häkchen entfernen. Alle Dateien und Ordner werden nun mit vollständiger Dateibezeichnung angezeigt.