Sharp Netwalker: Linux-Tablet im nächsten Monat

BetriebssystemMobileNetzwerkeOpen SourceSoftwareTabletWorkspace

Ein von Ubuntu auf Tempo gebrachtes Business-Tablet avisieren die Japaner für den Mai.

Mit umgerechnet 665 Dollar steigt der »Sharp NetWalker PC-T1« schon auf einem etwas höheren Niveau ein, obwohl der Anbieter die Windows-Lizenzgebühren einspart. Auch der Freescale-Prozessor i.MX515  mit seinen 800 MHz Taktfrequenz gehört eher zu den preiswerteren Vertretern seiner Zunft.

 

Das Geld steckt beim Netwalker teils in der Ausstattung – 512 MByte RAM plus 8 GByte Flashspeicher, 5-Zoll-Touchscreen (1024 x 600 Pixel), WiFi-Modul und Bluetooth – teils im Feintuning durch die Sharp-Ingenieure, die ein robustes und jederzeit funktionell arbeitendes Profi-Tablet versprechen. 
(Ralf Müller)