Manager-Bonus: Subnotebook von NEC

Data & StorageKomponentenMobileNotebookStorageWorkspace

Wer sich als erfolgreicher Geschäftsmann oder Mitarbeiter präsentieren möchte, findet im teuren »LaVie S« ein aktuelles Statussymbol.

Umgerechnet wenigstens 1.630 Dollar muss die Elite für den aufgemöbelten 35 mm dünnen Subnotebook aus dem Hause NEC auf den Konferenztisch blättern. Dafür gibt es einen aktuellen Intel-Prozessor, genauer den Core i5-430M mit 2,26 GHz Taktfrequenz, und den HM55-Express-Chipsatz. Ein halbes Terabyte als Festplattenkapazität und 4 GByte Hauptspeicher sind auch nicht zu verachten.

Das Display ist ein 15,6-Zoll-WXGA-Vertreter mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Wer finanziell nicht ganz mithalten kann oder will, greift zum kleineren LaVie-Brüderchen mit Celeron P4500 (1,86 GHz) und etwas weniger Ausstattung. Allerdings sind es dann immer noch 1.249 Dollar, was bei uns wohl auf knapp unter 1.000 Euro hinauslaufen wird. (Ralf Müller)