Data Locker: Security-Festplatte fasst jetzt 1TByte Daten

Data & StorageSicherheitSicherheitsmanagementStorage

Origin Storage aktualisiert seine hardwareverschlüsselte Festplatte Data Locker und passt die Kapazität und Preisstruktur einiger Modelle an.

Vertrauliche Unternehmensdaten werden mit Data Locker besonders gut abgesichert. Die Festplatte verschlüsselt die Daten wahlweise mit 128- oder 256-Bit-AES und integriert eine Authentifizierung, bei der der Anwender seinen Zugangscode über einen Touchscreen direkt an der Festplatte eingibt. Ein PIN kann bis zu 18 Stellen lang sein. Bei wiederholter Falscheingabe sperrt die Security-Festplatte den Code unwiderruflich, um Brute-Force-Angriffe zu unterbinden. Außerdem ist die Festplatte mit einem robusten Gehäuse bei Stößen und Stürzen geschützt.

Das neue Top-Modell besitzt nun 1 TByte Speicherplatz. Origin Storage reagiert damit auf die starke Nachfrage nach höheren Speicherkapazitäten. Eine ebenfalls neu hinzugekommene Variante mit 640 GByte bietet der Hersteller zum gleichen Preis an, den vormals die 500-GByte-Festplatte gekostet hat. Das Einstiegsmodell ist eine Security-Festplatte mit 320 GByte Kapazität. Die neuen Data Locker sind ab sofort in Deutschland erhältlich. (Jacqueline Pohl)