Jiffybox: Virtueller Rootserver mit zeitbasierter Abrechnung

CloudIT-DienstleistungenIT-ProjekteServer

Domainfactory bringt unter dem Namen Jiffybox einen Rootserver an den Start, der seine Ressourcen aus der Cloud bezieht und der nicht per Monatspreis abgrechnet wird, sondern nach reiner Nutzungsdauer.

Host Europe und 1&1 haben mit Cloud Hosting beziehungsweise Dynamic Cloud Server bereits Angebote geschnürt, bei dem die Hardware-Ressourcen für den Rootserver des Kunden aus einer Server-Cloud stammen. Domainfactory zieht nun mit einem ähnlichen Angebot nach, das sich allerdings in Sachen Abrechnung deutlich von der Konkurrenz unterscheidet. Denn anstatt einen fixen Betrag pro Monat in Rechnung zu stellen, wird beim Jiffybox getauften Server nach Nutzungsdauer abgerechnet. In der kleinstmöglichen Konfiguration mit 1 GByte RAM und 40 GByte Festplattenplatz fallen beispielsweise 4 Cent pro Stunde an, dazu 12 Cent pro GByte Transfervolumen.

Der Clou: wird die Jiffybox nicht benötigt, lässt sie sich einfrieren und schlägt dann, im Falle der kleinsten Konfiguration, nur noch mit 1 Cent pro Stunde zu Buche. (Daniel Dubsky)