Twitter startet Werbeprogramm

Allgemein

Twitter ist zwar einer der meist genutzten Dienste im Internet, doch Geld verdienten die Betreiber mit der Plattform bislang nicht direkt. Das soll sich nun ändern: Ab sofort experimentieren die Entwickler mit Werbung, so genannten Promoted Tweets.

Bei Promoted Tweets handelt es sich um Statusmeldungen mit werblichem Inhalt, die mit dem Stichwort „promoted“ als solche gekennzeichnet sein sollen. Als Werbepartner habe man bereits die Unternehmen Best Buy, Bravo, Red Bull, Sony Pictures, Starbucks und Virgin America akquirieren können. In der ersten Phase sollen Promoted Tweets nur eingeblendet werden, wenn ein Nutzer auf twitter.com nach einem bestimmten Begriff sucht, den ein Anzeigenkunde gebucht hat. Die Werbung soll in diesem Fall an der obersten Stelle der Suchergebnisliste auftauchen.

Zunächst will Twitter Erfahrungen mit der Einblendung von Werbung sammeln. In weiteren Phasen könnten Promoted Tweets dann nicht nur auf der Homepage von Twitter, sondern auch in Twitter-Clients und in den Timelines der Nutzer erscheinen. Allerdings wollen die Betreiber zunächst ermitteln, wie und in welchem Umfang das auch für die Twitter-User von Nutzen sein könnte.

Benutzer sollen sich aber wegen störender Werbeeinblendungen keine Sorgen machen, denn ein Promoted Tweet kann wie jeder andere Tweet beantwortet oder weitergeleitet werden. Ist die Resonanz darauf zu schlecht, wird er nicht mehr eingeblendet. So will Twitter wohl sicher stellen, dass sinnvolle und nützliche Anzeigen von den Werbekunden geschaltet werden. (Christian Lanzerath)