Touchscreens setzen sich schnell bei Kindern durch

KomponentenWorkspace

Innerhalb von fünf Jahren werden über die Hälfte aller Anwender unter 15 Jahren einen PC mit Touchscreen nutzen. In Unternehmen fassen die berührungsempfinglichen Rechner nur langsam Fuß.

In einer Studie bescheinigt Gartner Computern mit Touchscreen ein großes Wachstumspotenzial bei einer jungen Zielgruppe bis 15 Jahren. Die Marktforscher kommen zu dem Schluss, dass bis 2015 mehr als 50 Prozent der PCs, die für Kinder gekauft werden, einen Touchscreen besitzen werden. Auch im Bildungsbereich könnten die berührungsempfindlichen Rechner deshalb rasch Boden gewinnen.

Gedämpfte Erwartungen hat Gartner allerdings an die Touchscreen-Verbreitung in Unternehmen. Hier werden sich diese Geräte nur langsam durchsetzen. Die Analysten gehen von einem Anteil von weniger als zehn Prozent bis 2015 aus. Die erhofften Produktivitätsgewinne durch Touchscreen-PCs, die in anderen Studien zum Beispiel für das iPad vorausgesagt werden, sieht man auch bei Gartner, jedoch geht man hier nur von einem leichten Produktivitätsschub aus. Oft verhindert ältere Software den Umstieg auf neuartige Systeme mit Touchscreen-Bedienung. (Jacqueline Pohl)