Spieleentwickler sagt: Konsolen sind alter Kram

Allgemein

Spielkonsolen à la X-Box und Wii finden reißenden Absatz. Dennoch sagt ein japanischer Spielentwickler den baldigen Tod der beliebten Gerätegattung voraus. Sie seien bereits »Vergangenheit«.

Hideo Kojima ist der Schöpfer des bekannten Kriegsspiels »Metal Gear Solid«. Auf einem Event in Tokio erklärte er den gerade boomenden Markt für Spielkonsolen kurzerhand zu einem sterbenden Segment. »In naher Zukunft werden wir Spiele, unter anderem auch Cloud-basierend, haben, die auf beliebigen Plattformen funktionieren«, sprach der Meister und proklamierte: »Gamer werden schon bald überall Zugriff auf ihr Freizeitvergnügen haben wollen, daheim ebenso wie unterwegs.«

Dazu müsse man sich aber von hierfür festgelegten Geräten lösen. Diese wären daher zum Aussterben verurteilt, so das schwungvolle Statement weiter. Der Chef von Sonys Computer Entertainment-Abteilung, Hiroshi Kawano dürfte schockiert gewesen sein, behielt aber die Fassung: »Eine kühne Vorhersage«, so  Kawano. »Wir hoffen aber, dass er weiterhin Konsolenspiele entwickelt. Natürlich respektieren wir seine Art, eine Herausforderung anzunehmen.«

Ob man bei Sony die Herausforderung ebenfalls sieht? Der Konzern ist ein gebranntes Kind, was technische Entwicklungen und insbesondere die Ablösung kurzzeitig erfolgreicher Produktgattungen durch neue Konzepte angeht.

Quelle: Reuters